Modul A - „Change Management – die Basis für eine nachhaltige Beschaffung legen“

Termin: 27. September 2019

Dauer: 1 Tag (09:00 – 18:00 Uhr)

Ort: Berlin-Mitte, Zieher Business Center, Rosenstr. 2, 10178 Berlin

Referenten: Prof. Dr. Sandra Rochnowski | Yvonne Jamal

Zielgruppe: Einkaufsverantwortliche, die den Einstieg in eine nachhaltige Beschaffung suchen und eine nachhaltige Beschaffungsstrategie entwickeln wollen


Methodik: Vortrag, Gruppendiskussion, Gruppenarbeit

Seminarziel:

Im ersten Modul erarbeiten wir die Grundlagen für eine nachhaltige Beschaffung. Sie erfahren, wie Sie konkrete Nachhaltigkeits- ziele für ihre Einkaufsorganisation definieren und daraus eine nachhaltige Beschaffungsstrategie ableiten. Sie lernen Methoden kennen, um ihre Stakeholder zu identifizieren und sie vom nachhaltigen Wirtschaften zu überzeugen. Sie kennen die Chancen und Risiken ihrer Einkaufsorganisation hinsichtlich der Unternehmensverantwortung und wissen, wie sie dieser gerecht werden.

Inhalte:

1. Grundsätze des Nachhaltigen Witschaftens verstehen

  • Die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (17 Sustainable Development Goals)
  • Die Prinzipien der Triple Bottom Line und ihre Bedeutung
  • Managementansätze für die Entwicklung einer Nachhaltigkeitsstrategie
  • In vier Schritten zur nachhaltigen Beschaffung - Das Nachaltige Beschaffungs-Prozessmodell von Prof. Fröhlich

 

2. Unterstützung des Top Managements einholen

  • Wie erläutere ich es prägnant dem Entscheider? Die wichtigsten Erkenntnisse zum Business Case Nachhaltigkeit für ihre Argumentation zusammentragen

 

3. Motivation und Change-Management in der Organisation sicherstellen

  • Das Behaviour Change Modell von Berry und wie sie es dabei unterstützt, systematisch ihre Kommunikationsmaßnahmen zu definieren
  • Wie Sie Kollegen und Lieferanten zur Nachhaltigkeit "anstupsen": Die Theorie des Nudging von Thaler & Sunstein (2000), die schon Ex-US Präsident Obama begeisterte und 2017 mit dem Wirtschaftsnobelpreis ausgezeichnet wurde

 

4. Chancen & Risiken (SWOT) für eine nachhaltige Beschaffung analysieren

  • Analyse der relevanten Warengruppen (Direkte vs. Indirekte Warengruppen)
  • Betrachtung der Beschaffungsmärkte (Local vs. Global Sourcing)
  • Untersuchung der Lieferkette (Single Tier vs. Multi-Tier Supplier)

 



Für die Durchführung gelten unsere AGB.